Allgemeine Informationen

BBZ-NOK und BG-EE? Wie hängt das eigentlich zusammen?

BG-EE Logo

Das Berufliche Gymnasium Erneuerbare Energien (BG-EE) ist eine „Tochter“ des Berufsbildungszentrums Nord-Ostsee-Kanal (BBZ-NOK).
Alle rechtlichen Entscheidungen werden also vom BBZ-NOK, sprich in der Herrenstraße in Rendsburg getroffen. Dies geschieht aber in der Regel im Hintergrund.

Allgemein ist der Ansprechpartner für Schülerinnen, Schüler, Eltern und Interessierte
das BG-EE direkt am Standort in Osterrönfeld.


Inhaltsübersicht


 

 

Was ist ein Berufliches Gymnasium?

(kurz: BG, vor 2007 auch Fachgymnasium genannt)

Das Berufliche Gymnasium (BG) vermittelt durch berufsbezogene und allgemein bildende Unterrichtsinhalte eine Bildung, die den Anforderungen für die Aufnahme eines Hochschulstudiums oder einer vergleichbaren Berufsausbildung entspricht (Abitur). Grundsätzlich gibt es in Schlewig-Holstein Berufliche Gymnasien mit sechs verschiedenen Fachrichtungen, welche wiederrum unterschiedliche Schwerpunkte haben. Im Berufsbildungszentrum am Nord-Ostsee-Kanal in Rendsburg wird ausschließlich das Berufliche Gymnasium Technik – Erneuerbare Energien angeboten.

Nähere Informationen finden Sie dazu in der "Infobrochüre BG-EE"

 

Wer wird aufgenommen?

Grundsätzlich werden in das BG Bewerberinnen und Bewerber mit einem Mittleren Bildungsabschluss oder einem diesem gleichwertigen Schulabschluss aufgenommen, soweit

  1. dessen Noten in nicht mehr als einem Fach schlechter als "befriedigend" sind und kein Fach mit mangelhaft oder ungenügend benotet wurde,
  1. Schülerinnnen und Schüler an einer Gemeinschaftsschule oder einem Gymnasium in Schleswig-Holstein in die Oberstufe versetzt wurden.

Ein Anspruch auf Aufnahme in ein bestimmtes Berufliches Gymnasium besteht nicht.

Im Rahmen einer Kooperation hat die Schülerin oder der Schüler, so die Voraussetzungen erfüllt sind, einen Rechtsanspruch auf Aufnahme in die kooperierende Schule. Ein Anspruch auf Aufnahme in eine bestimmte Fachrichtung besteht nicht.

Nähere Informationen finden Sie dazu in der "Infobrochüre BG-EE"

 

Fächer

Die dreijährige Schulzeit teilt sich auf in die Einführungszeit von einem Jahr (Jahrgangsstufe 11) und eine Qualifizierungsphase mit vier Schulhalbjahren (Jahrgangsstufen 12 und 13). Grundsätzlich findet der Unterricht im Klassenverband statt. Es unterscheiden sich Fächer auf grundlegendem und erhöhtem Anforderungsniveau (gA und eA).   

Fächer auf erhöhtem Anforderungsniveau sind zum einen die berufsbezogenen Fächer. Dies ist am Berufsbildungszentrum am Nord-Ostsee-Kanal in der Fachrichtung Technik das Fach Erneuerbare Energien (1. eA-Fach). Das 2. Fach auf erhöhtem Anforderungsniveau ist je nach Angebot der Schule eines der Fächer Deutsch, Mathematik oder eine fortgeführte Fremdsprache. Am Berufsbildungszentrum am Nord-Ostsee-Kanal lautet das 2. Fach auf erhöhtem Anforderungsniveau Mathematik oder Englisch (2. eA-Fach).

GA-Fächer sind Fächer auf grundlegendem Anforderungsniveau. Sie vermitteln eine allgemeine gymnasiale Grundbildung. Sie sollen sicherstellen, dass für alle Schülerinnen und Schüler eine gemeinsame Basis in bestimmten Fächern gewährleistet bleibt und ein Mindestmaß an allgemein verbindlichen Orientierungen und Einsichten erzielt wird. Fächer auf grundlegendem Anforderungsniveau werden in der Regel 2 bzw. 3-stündig unterrichtet.

Nähere Informationen finden Sie dazu in der "Infobrochüre BG-EE"

 

Jahrgangsstufen

Die Einführungszeit führt Schülerinnen und Schüler verschiedener Zubringerschulen und unterschiedlicher Bildungseinrichtungen zusammen und bereitet auf die Qualifizierungsphase (Jahrgangsstufen 12 und 13) vor.

Wer die Einführungszeit erfolgreich abgeschlossen hat, steigt in die 12. Jahrgangsstufe auf. In der Qualifizierungsphase werden die Schülerinnen und Schüler in Fächern auf erhöhtem und auf grundlegendem Anforderungsniveau auf das Abitur vorbereitet.

Nähere Informationen finden Sie dazu in der "Infobrochüre BG-EE"

 

Fremdsprachen

Für den Unterricht in den Fremdsprachen muss Folgendes unterschieden werden:

  • Die erste Fremdsprache ist Englisch.
  • Im Berufsbildungszentrum am Nord-Ostsee-Kanal ist die zweite Fremdsprache Spanisch.

Nähere Informationen finden Sie dazu in der "Infobrochüre BG-EE"

 

Die Abiturprüfungsfächer

Grundsätzlich umfasst die Abiturprüfung fünf Fächer:

  1. vier schriftliche Prüfungsfächer:

                            I.    das fachrichtungsbezogene Fach auf erhöhtem Anforderungsniveau
                           II.    Deutsch
                          III.    eine Fremdsprache
                          IV.    Mathematik

  1. ein mündliches Prüfungsfach auf der Grundlage der Landesverordnung über das berufliche Gymnasium (BG).

Nähere Informationen finden Sie dazu in der "Infobrochüre BG-EE"

 

 

Übersicht über Prüfungsfächer, Prüfungsdauer und Prüfungsart

 

Prüfungsfächer für das BG – Erneuer-bare Energien

 

Fach

 

Anforderungs-niveau

 

Prüfungsdauer in Zeitstunden

 

Prüfungsart

Prüfungsfach 1

Erneuerbare Energien

eA-Fach

5 Stunden

schriftlich

Prüfungsfach 2

Mathematik oder Englisch

eA-Fach

5 Stunden

schriftlich

Prüfungsfach 3

Deutsch

gA-Fach

4 Stunden

schriftlich

Prüfungsfach 4

Fremdsprache oder Mathematik

gA-Fach

3 oder 4 Stunden

schriftlich

Prüfungsfach 5

weiteres Fach

gA-Fach

 

mündlich

 

Nähere Informationen finden Sie dazu in der "Infobrochüre BG-EE"

 

 

Die Leistungsbewertung am BG

Die erbrachten Leistungen der Schülerinnen und Schüler werden mit den Noten nach der Zeugnisverordnung bewertet. Die Noten werden dann je nach Tendenz Punkten zugeordnet, für die der folgende Schlüssel gilt:

  • Note         „sehr gut"           entspricht 15/14/13 Punkten
  • Note            „gut“               entspricht 12/11/10 Punkten
  • Note      „befriedigend“       entspricht 9/ 8/ 7 Punkten
  • Note      „ausreichend“        entspricht 6/ 5/ 4 Punkten
  • Note       „mangelhaft“        entspricht 3/ 2/ 1 Punkten
  • Note      „ungenügend“       entspricht 0 Punkten.

Nähere Informationen finden Sie dazu in der "Infobrochüre BG-EE"